Naturbad Pennigsehl
Betrieb
Funktionsweise
Öffnungszeiten
Eintrittspreise
Links
Kontakt
Impressum
Sitemap

Funktionsweise

Wir wollen Ihnen die Funktionsbereiche der Schwimmteichanlage Pennigsehl, einem besonderen Naturbad, erklären.

Schwimmteiche sind natürlich gestaltete Badeseen mit einem eigenen, geschlossenen Wasserkreislauf. In diesem ökologischen System wird das Wasser auf biologische Weise gereinigt - ohne Chlor und ohne Chemie! Die Planzen haben in der Schwimmteichanlage eine ganz wichtige Funktion für die Wasserreinigung. Schützen Sie deshalb die Pflanzen am und im Wasser und betreten Sie diese Flächen nicht. Die Erziehungsberechtigten sind zur Aufsicht ihrer Kinder verpflichtet, dies gilt wie in konventionellen Bädern.

Das Naturbad Pennigsehl bietet seinen Besuchern eine phantasievolle Wassererlebniswelt, mit vielen Spiel- und Freizeitangeboten für Jung und Alt: Sprungfelsen, Matratzen-Rafting-Strecke, Beach-Volleyball-Feld, Sandstrand und vieles mehr. In einer harmonischen Umgebung findet der Badegast aber auch Ruhe und Erholung auf ausgedehnten Liegewiesen.

 

Schwimmteich

Der Badebereich ist die nutzbare Wasserfläche des Schwimmteichs. Er ist in Schwimmer- und Nichtschwimmerzone unterteilt, die durch einen Grabenlauf voneinander getrennt sind.

Hier können die Badegäste baden, schwimmen und im Wasser spielen. Im Schwimmerbereich gibt auch eine 33,3m-Bahn, so daß hier auch Schwimmsport möglich ist.

Die nutzbaren Wasserflächen verfügen über mehrere Überlaufe, die so angeordnet sind, daß die gesamte Oberfläche der Schwimmbereiche abgesaugt wird.

Dadurch werden die Wasserflächen von Laub, Pollen u.a. gereinigt, so daß keine organischen Substanzen zusätzlich im Schwimmteich sedimentieren können.

 

Kaskadengraben

Die Kaskadenbecken und der Graben bieten dem Besucher durch ihr Wasserspiel einen hohen Erlebniswert.

Im flachen Wasser können kleine Kinder spielen und planschen und Wasser in Bewegung erfahren.

Gleichzeitig wird das Wasser durch die intensive Bewegung an den Überläufen und das Spielen der Kinder mit Sauerstoff angereichert. Das ist besonders wichtig, weil die Mikroorganismen im Pflanzenfilter auf genügend Sauerstoff angewiesen sind, um ihre Reinigungsleistung zu erbringen.

Genau wie wir Menschen brauchen auch Mikroorganismen Sauerstoff zum Atmen.

 

Absetzbecken

Im Absetzbecken sedimentieren Schwimm- und Schwebsoffe z.B. Bodenpartikel oder Laub, das von der Wasserfläche abgesaugt wird. Dadurch bleibt das Wasser klar und dem Wasserkreislauf werden Nährstoffe entzogen, damit es nicht zu einem unkontrollierten Wachstum von Algen kommt. Bei Niederschlägen wird hier Regenwasser aufgefangen, um es in trockenen Phasen wieder in den Wasserkreislauf einzuspeisen, der Verdunstungsverlust wird hier ausgeglichen.

 

 

Pflanzenfilter

Das Substrat im Pflanzenfilter ist ein besonderer Biofiltrationskies, der speziell für den Einsatz in Wasseraufbereitungsanlagen entwickelt wurde.

Dieser Filterkies zeichnet sich durch seine sehr poröse Struktur aus, die eine sehr große "innere Oberfläche" besitzt. Auf dieser Oberfläche und in den Poren leben Mikroorganismen und Einzeller - sogenannte Cytophagen. Sie sind in der Lage, Krankheitskeime und Bakterien, die für die menschliche Gesundheit schädlich werden können, zu beseitigen.

Die Nährstoffe im Badewasser werden von den Sumpf- und Wasserpflanzen aufgenommen und für ihr eigenes Wachstum verwendet.

Durch die mechanische Filterwirkung des Biofiltrationskies werden auch feine Schwebteilchen aus dem Wasser gefiltert.

Wenn das Wasser den Pflanzenfilter verläßt, ist es hygienisch einwandfreies Badewasser, das höchsten Qualitätsanforderungen entspricht.

 

Umwälzpumpe

Damit der Wasserkreislauf geschlossen wird, muß das Wasser von der tiefsten Stelle des Pflanzenfilters wieder in die Schwimmteichanlage gepumpt werden. Es gibt mehrere Einspeisungspunkte am Sprungfelsen und im Nichtschwimmerbereich.

Diese Aufgabe wird von wartungsarmen Kreiselpumpen übernommen, die in einem separaten Pumpenschacht installiert sind. Um die Pumpleistung an die Betriebsbedingungen - z. B. Vollastbetrieb im Hochsommer und Teillast im Frühjahr und Winter - anpassen zu können, gibt es zwei Pumpen.

 

Solarstrecke und Wasserfall

Ein Schwimmteich hat im Gegensatz zu einem konventionellen Beckenbad keine Heizungsanlage, die mit fossilen Brennstoffen befeuert wird. Diese Aufgabe wird hier von der Sonne übernommen.

Die Solarstrecke ist ein flacher Wasserlauf, dessen Sohle mit Basaltsteinen ausgekleidet ist. Über diese Steine, die von der Sonne erwärmt werden, fließt das Wasser vorgewärmt in den Badebereich.

Wenn im Sommer das Wasser zu warm wird, läßt sich die Solarstrecke auch absperren. Das Wasser fließt dann nur über den Wasserfall und den Tiefeneinlauf.


Top